Schokoladentarte mit Espresso Ganache

Fall waren es Linsen)ca 20 Minuten bei 180C vorbacken.Da mich doch einige Anfragen bei Instagram zu dem Rezept erreicht haben, hier das ganze Exemplar:


für den Mürbeteig:

190gMehl

3EL Kakao

120 g kalte Butter

1Ei

60g Zucker

2TL Vanillezucker

1 Prise Salz

30g gemahlene Mandeln oder Haselnüsse ( Vorsicht Allergiker!)


für die Schokocreme:

300g Zartbitterkuvertüre oder -Schokolade

60g Butter

200g Creme Fraiche

60ml Espresso (alternativ ca. 50ml Kaffelikör)


Dekoration:

lasst eurer Fantasie freuen Lauf, ich habe Granatapfel und Schokoraspeln genommen.

Beeren , gerade jetzt im Sommer, oder Minze gehen auch immer


ZUBEREITUNG:

Alle Zutaten für den Mürbeteig zusammenkneten. Den Teig in Folie gewickelt ca. 30 Minuten in den Kühlschrank legen. So lässt er sich später besser ausrollen. Backofen auf 180C vorheizen.eine gefettete Tartefom (26cm, oder 28cm geht auch) mit dem ausgerollten Teig auslegen, am Rand hochziehen und leicht fest drücken, überstehenden Teig mit einem Messer entfernen. Den Teig mit einer Gabel einstechen, mit Backpapier abdecken und mit Hülsenfrüchten beschweren (ich nehme immer das was gerade zu Hause ist, in diesem Fall waren es Linsen)ca 20 Minuten bei 180C vorbacken. Backpapier und Linsen entfernen. Ca 5-10 Minuten weiterbacken und abkühlen lassen.Kuvertüre hacken und zusammen mit der Butter im Wasserbad schmelzen. Creme fraiche unter ständigem Rühren aufkochen und zur Butter-Kuvertüre-Mischung geben, gut verrühren, zum Schluss den Espresso unterrühren. Ganache kurz abkühlen lassen und auf dem Tarteboden verteilen. Auskühlen lassen und für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Dekorieren nach Herzenslaune



15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen